Partymotto: Sexy

Ich bin wirklich für alles gewappnet. Gib mir das Motto "Fußball", "Filmfigur", "Sailor Moon" - ich kann versprechen, dass ich im perfekten Dresscode vor der Türe stehe und die meisten Menschen würden mich (hoffentlich) sogar erkennen. Das kann ich von mir sagen. Ich liebe Verkleiden und ich liebe Mottoparties, wenn man mal von dem Bad Taste- Thema absieht, und bin willig, mit Euphorie, Tatendrang und noch mehr Alkohol das Beste draus zu machen.
Bis kürzlich eine Einladung in meinem Postfach landete mit dem Motto: Sexy.


Man kennt ja die Pubertäts-Phasen, in denen man als Teenie alles ausprobiert, was mit Szenen, Cliquenbildung und dem Äußeren zu tun hat (wenn wir ehrlich sind, ändert sich das auch nicht wirklich). Ich entschied mich für ein paar Jahre für die Punk- und Metalszene, bis ich irgendwann feststellte, dass es (Überraschung) doch nicht so mein Ding ist, woraufhin ich mich anschließend doch in der coolsten Gruppe der Klasse wieder fand, mit der schon mal erwähnten Tiffany-Kette und den schlechtesten Clubs Münchens. Natürlich auch den schlechtesten Clubs in Berlin, wie Q-Dorf und so ein Schuppen, der komplett weiß ausgestattet war, mit ganz schmierigen, komischen Menschen drinnen. Jedenfalls fühlte ich mich in dieser Phase meines Lebens wirklich nicht richtig. Ich hatte nie so hohe Schuhe an wie meine damaligen Freundinnen, nie so coole Oberteile wie sie und bekam auch irgendwie nie die Typen ab. Da war ich in meiner Punk-Zeit erfolgreicher.

Und nun die E-Mail mit diesem Motto. Als selbsternannte Kämpfernatur nahm ich die Herausforderung an. Nun brainstormte ich so vor mich hin, machte Tumblr an und gab in der Suche den Begriff "Sexy" ein - jeder der das noch nicht gemacht hat: es hat mir gar nicht geholfen, denn schließlich ist das Thema nicht "Porno". Ich öffnete meinen Kleiderschrank und durchforstete skeptisch meine Klamotten. Ein "Kleines Schwarzes" wäre für diesen Anlass passend, aber sowas hab ich nicht. Ich hätte ein "Großes Schwarzes". Nach längerem Kramen fand ich dann endlich das perfekte Teil - bei diesem Kleid dachte ich zwangsläufig an das nackte Kleid einer Sex and the City- Folge mit dem Zusatz, dass mein nacktes Kleid mit goldenen Pailletten besetzt war. Zu diesem kleinen Fummel brauchte ich auch definitiv keine High Heels mehr (die ich eh nicht besitze), da mein Outfit am Ende doch noch mit dem Thema "Porno" verwechselt werden könnte. Ich zog es an, sah mich im Spiegel an und musste lachen. Nein, nein, niemals werde ich das tragen. Ich bleib zu Hause.

Nach dieser Sexy-Konfrontation wurde mir wieder mal eines klar: Ich bin so nicht und war so noch nie.  Ich hasste dieses Thema schon damals und ich bezweifle stark, dass sich da etwas in Zukunft ändern wird. Ich besitze keine High Heels, weil sie unbequem sind und jeder der mir da widersprechen möchte, lügt. Ich möchte keine größeren Brüste haben, ich brauche keinen Lip Gloss und keine Smokey Eyes. Auch nicht auf Motto Parties. Ich finde manche Mädchen sexy, aber die tragen etwas, was dem Gegenteil des herkömmlichen Sinnes "heiß" entspricht. Doch High Heels, oder Schuhe, die dem ähneln, die kaufe ich mir vielleicht doch mal in absehbarer Zeit. Einfach, weil ich gerne wenigstens ein Paar hätte. Weil ich es kann. Und weil es sich nicht läugnen lässt - aber ich bin nun mal ein Modeblogger.


Instagram++++++Twitter++++++Pinterest

Kommentare:

  1. sehr guter bericht. kann mich damit voll identifizieren...ich war auch noch nie so & dass mit der schul-schönheit hab ich den anderen überlassen. das einzige was sexy bei mir war,waren wohl meine barbies.
    man muss aber auch nicht alles mitmachen & ich find,genau wie du sagtest, es gibt mädchen die ohne high heels & knappes kleidchen super sexy aussehen können. und du gehörst dazu. du brauchst keine knappen sachen & 15cm absätze. du hast ein wunderschönes gesicht, was soviel sinnlichkeit ausstrahlt!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den lieben Beitrag. Und das mit den Barbies ist sehr wahr hahah

      Löschen
  2. sehr nett geschrieben, spricht mir aus der Seele! :)

    AntwortenLöschen
  3. ohhh die heels sind wunderwunderschön!

    Lady-Pa

    xoxo

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Bericht - ist SEXY nicht eigentlich fast eher ein Gefühl? Bleib so wei du bist :) Aber die Heels sind super! Viele liebe Grüße aus München!

    Vanessa - PureGlam.tv

    AntwortenLöschen
  5. Die Bedeutung von sexy ist laut Duden "sexuell attraktiv oder zu einer entsprechenden Wirkung verhelfend". Ich finde es sehr merkwürdig, wenn man nicht für das andere Geschlecht (bzw. je nach dem, wie man halt gestrickt ist) attraktiv sein möchte. Wenn man das auf die Spitze treibt, dann heißt das: man möchte keinen Sex haben. Und das widerspricht der eigenen Natur.
    Wenn du sagst, dass du dich "nicht wohlfühlst, wenn du heiß/ sexy aussiehst", dann finde ich das sehr ungesund, weil das ja im Umkehrschluss heißt, dass du ein irgendwie geartetes Problem mit deinem Sexualleben hast.

    Dass du den gängigen Klischees des Themas "sexy" widersprichst, kann ich natürlich nachvollziehen. Schlecht kombiniert wirkt das nur billig. Aber man kann KANN damit auch gut aussehen. Und man KANN sich an Highheels gewöhnen. Was nicht heißt, dass sie "bequem" sind.

    Ist jetzt etwas konfus. Aber ich bin auch ziemlich schockiert, dass jemand nicht sexuell attraktiv sein möchte. "Das hasst." Ich bin doch gerne eine Frau, gerne weiblich, habe gerne Sex und sehe auch gerne attraktiv aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Natascha, ich glaube da hast du mich falsch verstanden. Ich versuche nicht krampfhaft, nicht sexy oder attraktiv für mein Umfeld zu sein, sondern eher das Gegenteil. Ich möchte nicht (krampfhaft) offensichtlich sexy für jeden sein, was man eben leicht mit High Heels und kurzen Röcken o.Ä. erreicht. Ich spreche hier von dem gängigen Bild einer heißen Frau - also das, was sich jeder erst mal unter dem Begriff vorstellt. Ich finde, wie ich ebenso geschrieben habe, selbst auch andere Mädchen besonders gutaussehend, aber die tragen meist keine figurbetonte Kleidung. Ich möchte mit meinem Text nur zum Ausdruck bringen, dass ich mich noch nie in dem allgemein gültigen Bild von "sexy-sein" wohl gefühlt habe und dass für mich der Begriff nun mal anders definiert wird. Und das Ganze hat jetzt mal gar nichts mit Sex ansich zu tun.

      Löschen
  6. Na, auf dem Header von zwillingsgestirn sieht man aber schon deine sexy Seite.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin so auch nicht. Und ich hasse nichts mehr als offensichtlich sexy sein zu müssen. Dem gängigen Klischee von sexy entsprechen zu müssen. Für mich ist definitiv etwas anders sexy, was nicht dem Partymotto entspricht. Das heißt aber nicht (wie Natasche oben meint), dass ich nicht gerne attraktiv für das andere Geschlecht bin. Da schon, nur weitaus subtiler, weniger offensiv und anders. Nichtsdestotrotz besitze ich mittlerweile ein paar schwarze High-Heels ;) Weil ich es an mir mag in erster Linie. Und nicht, weil es sexy ist. Und das ist am Ende ja das wichtigste: Dass ich mich wohl fühle.
    Und so Partymottos sind eh furchtbar. :P

    AntwortenLöschen
  8. sexy sein setzt ja keine heels voraus. viele frauen sind sehr anziehend ohne aufgetakelt zu sein.
    und ich finde es gut, dass du deiner linie treu bleibst.

    Love //VIENNA WEDEKIND//
    Enter my GIVEAWAY

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe es einfach wie du schreibst! Ich freue mich immer sehr über solche Artikel und auch dieser hat mich wieder extrem begeistert.Ich sehe das ganz genauso wie du.Sexy hat in meinen Augen nichts mit dem gängigen Bild von Heels und kurzem Röckchen zu tun. Ich finde das meistens auch eher unangenehm und Frauen die sich in dieses Klichee zwängen ,wirken für mich immer "try too hard". Ich finde nichts unangenehmer und peinlicher.Ich fühle mich auch absolut unwohl in solchen Sachen. Der Rahmen muss stimmen und weniger ist in dem Fall mehr.Leider verstehen viele Leute nicht,wenn man seine "Reize" nicht jedem plump präsentieren will und halten einen dann für prüde.Ich finde auch immer noch:Entweder man ist sexy und das geht auch in einem Lumpen oder eben nicht,das hat auch viel mit Austrahlung etc zu tun.Nichts ist schlimmer als Frauen die mit aller Gewalt sexy und "verrucht" rüber kommen wollen.Das bewirkt bei mir das Gegenteil von sexy.

    AntwortenLöschen