Etwas Nachdenken

Die kennen wir doch?




Wenn man sich diese Vergleichsfotos ansieht, dann ist die Möglichkeit, dies sei ein Zufall, doch eher unwahrscheinlich. Zara nahm sich ohne Erlaubnis das Gesicht von Betty, die selbst eher not amused darüber ist. Verständlich, wie ich finde - zwar ist es rechtlich gesehen in Ordnung, die Fotos zu nehmen, aber da frägt man sich doch, wo die Grenzen des Bloggens sind. Betty selbst hätte bestimmt nicht gedacht, dass sie nach ein paar Jahren fröhlicher Bloggerei auf einem Shirt der neuen Zarakollektion landete.

Sollte sie sich geehrt fühlen? Bestimmt. Ist das Ganze beunruhigend? Irgendwie schon, ja.

Die meisten Blogger versuchen schon, das wichtigste von sich nicht zu veröffentlichen, seine Blogthemen sollen sich auf das beschränken um was es geht, mag es Fotografie, Mode, Kunst oder Musik sein. Doch wenn sogar Zara schon auf einen aufmerksam geworden ist, wie soll das in der Zukunft weiter gehen? Wird man wie ein Star behandelt, obwohl man doch nur ein paar Outfitposts von sich macht? (gut, die anderen Sternchen machen so gesehen ja auch nicht viel mehr.) Will man wirklich - in diesem Fall - dass in der Stadt jemand Fremdes ein T-shirt mit dem eigenen Gesicht trägt? "Ach, das bin ich, da war ich in Miami, völlig fertig vom Flug und ein Freund von mir hat mich da fotografiert." Na danke schön.

Kommentare:

  1. hach wie bekannt mir die situation vorkommt..^^

    AntwortenLöschen
  2. Bekannt? Warste auch schon mal unabsichtlich das Gesicht einer Kollektion?

    AntwortenLöschen
  3. irgendwie scheint das gerade mode zu sein. erst neulich wurde auch anja (htttp://xxchangephotography.blogspot.com) drauf hingewiesen, dass in ihrem falle new yorker ein bild von ihr "missbraucht" hat. aber die haben sich nicht mal die mühe gemacht es sehr zu verändern. eigentlich sollte man diese läden boykottieren.

    AntwortenLöschen
  4. da war sie selbst schneller... :P

    AntwortenLöschen
  5. Sowas sollte echt nicht legal sein. Wahrscheinlich steckt hinter jedem mit einem Mädchen bedrucktem Shirt ein unschuldiger Blogger, der davon garnichts weiß. Und wenn man nicht dagegen machen kann, sollte man doch Anteil an dem Einkommen des Verkaufs der Shirts fordern. Das wär das Mindeste.
    Tzz.

    AntwortenLöschen
  6. http://twitpic.com/1lisf2 musste das orginal aus dem web entfernen :> bei interesse schick ichs dir gern via email :)

    AntwortenLöschen
  7. omg echt krass, hab ich ja noch nie gehört O.O was wird denn die betroffene jetzt dagegen unternehmen ?

    AntwortenLöschen
  8. If i had this tee il will tag on it !

    http://www.mindalicious.fr/media/02/00/1061261419.jpg

    AntwortenLöschen
  9. rechtlich gesehen ist das in ordnung?! ich dachte, ich hätte mal gelesen, dass man gegen die urheberrechte verstößt, auch wenn kein copyrighttext auf der seite zu finden ist..
    xxx isabel

    AntwortenLöschen
  10. das ganze ist einfach total daneben..

    AntwortenLöschen
  11. Wie heftig ist das denn bitte? Es kann doch wohl nicht sein dass das legal ist! Man muss doch was dagegen machen können. Am besten sollte gleich jeder mal unter seinem Blog einen Urheberrechtstext veröffentlichen

    AntwortenLöschen
  12. Mhhh.. ich dachte auch, dass man die Bilder nicht einfach so verwenden darf..:/ wie dämlich.

    AntwortenLöschen
  13. Schon stark! Aber rechtlich gesehen ist das vermutlich erlaubt, schließlich stellt man sein Foto durch reinstellen ins Internet der Öffentlichkeit zur Verfügung.

    AntwortenLöschen
  14. naja, in dem fall von betty wurde das bild ja als vorbild genommen. das eigentliche foto wurde nicht als druck verwendet. das ist zwar schon sehr dreist, aber ich glaube nicht, dass das illegal ist. sehr befremdlich aber schon. wenn man sich mal in die situation hineinversetzt. da steht dann plötzlich jemand mit deinem gesicht aufm tshirt neben dir in der straßenbahn.

    AntwortenLöschen
  15. kurz und knapp, ich sage: zara hätte fragen sollen.
    aber betty darf sich dennoch geehrt fühlen, wenn ihr posing auch geklaut wurde.

    AntwortenLöschen
  16. krass, aber irgendwie auch ziemlich cool :D aber dennoch die von zara hätten mal fragen sollen...

    AntwortenLöschen
  17. Richtig, weil das Bild ja "nur" abgezeichnet wurde, kann da glaube ich nicht viel dagegen unternommen werden. Pech gehabt - jetzt kann sich Betty das Shirt kaufen und aufhängen. Ist ja eben letztendlich doch eine Ehre, dass so eine große Marke dich als Vorbild für einen Druckmotiv verwendet. Wenn es auch ein beklemmendes Gefühl sein muss.

    AntwortenLöschen
  18. Ach du Scheiße wie krass O.O

    AntwortenLöschen
  19. is ja krass. ich mein es sieht gut aus aber ich find die bloggerin sollt zumindest gefragt werden und ein teil am erlös wäre auch angemessen. schon arg dass das erlaubt ist

    AntwortenLöschen
  20. gewinnbeteiligung am verkauf von einem t-shirt mit meinem bild und alles ist ok. sonst ein no-go! und eigentlich eine frechheit von dem modekonzern.

    AntwortenLöschen
  21. Ich finde das ganze gar nicht witzig. Ich dachte mir schon, als ich nicht weiter heruntergescrollt habe, dass mir das Bild irgendwie bekannt vor kam und dann, als ich Betty's Bild gesehen habe kam mir die Erleuchtung, woher ich das kenne.
    Das geht gar nicht, vor allen Dingen nicht ein eher privates Bild. Wäre das ein Outfitpost von ihr gewesen und sie hätten sie gefragt, ob sie das möchte, wäre es ja eine nette Sache gewesen das auf ein Shirt zu drucken, aber so finde ich das nicht okay. Das T-Shirt werde ich auf keinen Fall kaufen.

    AntwortenLöschen
  22. mit ner vorherigen von zara anfrage fände ich's wirklich cool!

    AntwortenLöschen
  23. ich fänd's auch besser, wenn in diesem falle zara vorher fragt, ob es in ordnung wäre. schließlich kann man dieses shirt jetzt auf der ganzen welt kaufen.

    AntwortenLöschen
  24. bin auch der meinung: mit anfrage wär's okay. aber andererseits... was manche blogs an bildern benutzen, selbst wenn die schon so viel verändert und umgebaut sind, nur fotografiert oder abgezeichnet, zara fällt nur so auf, weil es eine große marke ist. hätte das ein leser oder fan privat gemacht, wär's weder wem aufgefallen noch hätte man was dagegen sagen können. das einzige was mich eben stört is, das sie mit ihrem gesicht geld verdienen. ohn anfrage gehört das verboten. (allerdings glaub ich auch nicht, dass die fragen, wenn sie ien gesicht von nem star da draufmachen)

    AntwortenLöschen
  25. Wenn man ein Foto macht ist das automatisch Urheberrechtlich geschüzt. Das darf eigentlich keiner sonst verwenden, auch wenn es abgezeichnet ist. (es sei denn es handelt sich um eine Karrikatur, wobei es sich hier definitiv nicht tut)
    also hätten sie den Freund fragen bzw die Nutzungsrechte von ihm haben müssen..
    das ist zumindest nach meinem Wissensstand die Rechtslage..

    AntwortenLöschen
  26. Es stört Betty bestimmt mehr, dass sie nichts damit verdienen kann, weil zara nicht gefragt hat und es zu keiner richtigen zusammenarbeit gekommen ist, sondern so unerlaubt ihr gesicht auf einem t-shirt ist.zu recht auch, wie ich finde. abgesehen davon ist es schon eine große ehre!

    ps..dein neuer header gefällt mir sehr!

    AntwortenLöschen
  27. cant read ur article cause i dont understand but i just can say that it's a big mess with this pictures ! dont know what tihink about zara-

    xoxo

    AntwortenLöschen
  28. oh gott, wie dreist is das denn ?
    aber die tatsache dass es legal sein soll, ist ja auch bedenklich. Klar ist es eine ehre für betty, aber die firmen können doch auch ein bisschen kreativer sein und sich selbst was einfallen lassen...

    AntwortenLöschen
  29. Naja, schlechte Werbung ist auch gute Werbung ;). Sie haben bestimmt mit so einem Aufstand in der Bloggerwelt gerechnet. Hat jedenfalls funktioniert!

    AntwortenLöschen
  30. Igendjemand schrieb weiter oben: 'eher privates Bild'. Im Ernst? Ich habe mich fast kaputtgelacht, beim Lesen.
    Nichts, rein gar nichts, von uns allen ist hier im Internet privat. World Wide Web - das scheinen viele zu vergessen.

    Dass das nicht ok ist und so und bla bla ist eh klar und muss ich nicht 31 Vorpostern nachlabern.

    AntwortenLöschen
  31. wah... das find ich ziemlich fies. horror.

    AntwortenLöschen
  32. ehre? wie weit geht das bitte?das der illustrator der die bilder "abzeichnet" das auch umsonst macht, weil es eine ehre ist für zara zu arbeiten? das alle angehenden fotografen, die blogs als erste möglichkeit sehen ihre bilder zu zeigen später einfach umsonst arbeiten müssen? weil es eine ehre ist, das die bilder irgendwo verwendet werden, natürlich umsonst? währednd irgendwelchen arroganten 40 jährigen Männer mit ner Mark I um den hals 1000de kassieren? bis sie ines tages einsehen müssen dass man kunsthandwerk (wie fotografie, illustration , schreiben, design) ja doch nur wegen der ehre macht?Was wird das eine neue industrielle revolution der kunst/des kunstahndwerks? und in 10 jahren gibts nur noch dreck, denn, mal ehrlich, sollen wir arbietn, um uns den luxus unsere tatsächlich arbeit zu finazieren? aber helene hegemann bekommt geld für klauen? na mal sehen,w as mein vermieter, mein finanzamt, mein supermarkt etc zur der ehre sagt, mit der ich meine rechnungen zu bezahlen gedenke...

    AntwortenLöschen
  33. sry für die typos, bin in eileee

    AntwortenLöschen
  34. also es ist nicht richtig, dass bilder, die im netz veröffentlicht werden für die allgemeinheit sind!!!! verstehe nicht woher dieser irrglaube kommt. der fotograf hat immernoch die rechte an seinem geistigen eigentum.
    wie sich das mit zeichnungen "von" einem foto verhält ist mir leider nicht bekannt. wem so etwas passiert sollte sich auf jeden fall mit der rechtlichen lage befassen. ach quatsch, nicht nur die denen es passiert, sondern mal alle leute die im internet unterwegs sind. ihr dürft euch auch nicht einfach bilder von anderen leuten nehmen. das internet wird wohl immernoch als selbstbedienungsladen verstanden und das entsetzt mich.

    AntwortenLöschen
  35. ich gebe lucy und spiegeleule recht. das kann nicht sein, das wir alle hinnehmen, dass arbeit (was fotografieren/design/schreiben/illustration ist) nicht mehr bezahlt wird. wie viele blogger geben nur allzugern an, dass sie fotografie studieren wollen? wollt ihr denn spaeter alle umsonst arbeiten? und ich finde es NICHT schmeichelhaft beklaut zu werden.
    omg, bevor ichs vergesse, ich mag deine bilder, amelie!!!

    AntwortenLöschen
  36. Betty ist ja nicht die einzige französisches Bloggerin, der Zara einfach mal das Gesicht für ein Bild abgeluchst hat.
    Im Fall der wunderbaren Pandora (http://www.misspandora.fr/) ist nämlich das Gleiche passiert.
    Wenn man sich ihre Facebookfanpage ansieht, dann schwanken da ebenfalls die Gemüter zwischen kaufen und verklagen.

    Meiner Meinung nach, hätte Zara fragen sollen. Es geht ja hier nicht "nur" um Fotos, sondern um einen kreativen Prozess, in den jemand anderes viel Arbeit gesteckt hat.

    AntwortenLöschen
  37. Das ist nicht legal. Wenn man Fotos ins Internet stellt, sind sie nicht ohne Copyright, also nicht so einfach fuer die Oeffentlichkeit nutzbar, Es sei denn, der Verfaser/Photograph/Illustrator erlaubt es ausdruecklich.
    Copyright ist automatisch und muss nicht extra registriert werden.

    Zara muss die Erlaubnis einholen und auch fuer die Nutzung eine Lizenz haben und dafuer bezahlen. Da wuerde ich auf jeden Fall verklagen oder zumindest Geld einfordern. Gerade wenn es oefter passiert ist. Das ist einfach nicht in Ordnung.
    Es kann natuerlich sein, dass Zara diese Designs von einem Illustrator gekauft hat, und nichts davon wusste. In diesem Fall ist der Illustrator haftbar fuer den Schaden! Also gut aufpassen und nicht Fotos aus dem Internet so einfach benutzen!

    AntwortenLöschen
  38. ps:
    http://www.blackbookmag.com/article/blogger-tees-new-at-forever-21-controversy-causing-at-zara/19119

    AntwortenLöschen