Der Kontrast

Gestern spielte ich die Rolle des Mannes;
da war es nur abzusehen, dass ich mich heute so weiblich wie nur möglich kleidete.
Man darf ja nicht vergessen, dass trotz meiner maskulinen Seite immer noch irgendwo das verspielte Mädchen, die Romantikerin schlummert.



Deshalb wurde das Spitzenkleid von Urban Outfitters angezogen in Verbindung mit den Shorts meiner Mutter und einem Blazer vom Flohmarkt.
Die Ohrringe sind von H&M und die Tasche aus dem guten Stockholm.

Kommentare:

  1. Ja wirklich ein wunderschönes Outfit:)Steht dir ausgezeichnet:)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr hübsch, ich liebe alles mit Spitzen :)

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch, das Spitzenkleid ist toll.

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe,liebe,liebe dein muttermal an der wange,haha :) und das kleid steht dir auch sehr gut

    AntwortenLöschen
  5. ich finde, beide seiten kleiden dich unheimlich gut!!

    AntwortenLöschen
  6. tolles Kleid, hab grad so ein ähnliches bei Asos im Auge... und ich liebe deinen Sessel!

    AntwortenLöschen
  7. sieht chic aus. viel besser als das maskuline.. auch wenn ich die verkleidung total spitze finde..

    AntwortenLöschen
  8. So gorgeous! The lace sleeves are very pretty.

    AntwortenLöschen
  9. das kleid ist wirklich sehr schön und steht dir ganz wunderbar!

    AntwortenLöschen
  10. Das Spitzenkleid ist einfach nur ein Traum!

    AntwortenLöschen